logo
Start → Dialog → Adidas wird reich am Sport - ist Ihnen Doping wirklich egal?

Adidas wird reich am Sport - ist Ihnen Doping wirklich egal?

- Vollständigen Dialog anzeigen -
left_corner Erstellt am: 20.02.2017
Fragen an Kasper Rorsted
Managerfragen.org - Stellen Sie Managern Ihrer Wahl eine Frage bei managerfragen.org. Und wir veröffentlichen Ihre Frage und bitten Manager um Antworten - fair, öffentlich, direkt.

Sehr geehrter Herr Rorsted, vergangenen Herbst (Okt 2016) hat adidas die finanzielle Unterstützung der NADA beendet (Nachzulesen z.B. hier http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-10/nada-adidas-anti-doping-agentur-finanzielle-unterstuetzung ). Für mich ergeben sich daraus einige Fragen, und ich bitte Sie freundlich, diese umfassend zu beantworten oder beantworten zu lassen. 1.) Es gab keinen öffentl. Kommentar ihrerseits zur Beendigung der Unterstützung der NADA. Auch eine Suche nach "Doping" auf der Firmenhomepage (http://news.adidas.com/Global/sitesearch/doping) ergibt 0 Ergebnisse. Ich persönlich finde, es grenzt an Unverschämtheit keinerlei Begründung für diesen gewichtigen Schritt zu geben. Warum unterstützen Sie die NADA nicht mehr und warum haben Sie auf eine Begründung verzichtet? 2.) Die bisherigen 300 000 Euro pro Jahr sind Peanuts angesichts Ihrer Umsätze, Gewinne und sonstiger Kampagnen. Ich muss Sie nicht daran erinnern, welche bösartigen Machenschaften den professionellen internationalen Sport erschüttern. Gerne vergessen wird auch, dass Doping auch im Amateursport ein zunehmendes Problem für Fairness und Gesundheit der Sportler darstellt. Sie verdienen Millionen an all diesen Menschen und daraus ergibt sich eine Verantwortung. Ich weiß, dass diese Verantwortung nicht auf dem Aktienkurs draufsteht und Aktionäre (wirklich?) sich allein für Geld interessieren - und Sie? Warum engagieren Sie sich nicht einfach großzügig finanziell für den Anti-Doping Kampf? 3.) Was sagen Sie den Profis, die bei Ihnen unter Vertrag stehen, wenn diese fragen "Im spanischen Fußball gibt es praktisch keine Dopingkontrollen, wie soll ich da jemals die Championsleague gewinnen?" Oder "Wo ist der Sinn, warum soll ich das Beste aus mir rausholen, wenn ich mir nicht sicher sein kann, dass mein Kontrahent fair ist und nicht betrügt?" "Warum tritt adidas nicht für fairen Wettbewerb ein? Wollt ihr nur Schuhe mit meinem Namen drauf verkaufen?" vielen Dank

mehr lesen...
Missbrauch melden
Kommentar der M F 'O Redaktion:

Lieber Fragensteller, vielen Dank für Ihre Frage. Wir reichen die Frage nun an eine öffentlich zugängliche Emailadresse des Managers oder seines Unternehmens weiter und bitten um die Beantwortung Ihrer Bürgerfrage. Wir halten Sie auf dem Laufenden, ob und wie der Manager reagiert. Ihr Redaktionsteam von managerfragen.org